© Rundadinella, 2004
     
  Herzlich Willkommen bei...
 
 
... Rundadinella

Das Vokalensemble RUNDADINELLA gründete sich 1991 zum Historischen Bürgerfest der Stadt Augsburg. Der Chorname "Rundadinella" ist ein Wortspiel aus dem Madrigal "Holla, gut Gsell" von J. H. Schein.

In Gewändern des 16. Jahrhunderts bot die Gruppe Madrigale auf lauschigen Plätzen, Hinterhöfen oder spontan in den Gassen. In der Folgezeit fanden viele Auftritte in historischem Ambiente statt, u. a. in Friedberg, Kaufbeuren, Neuburg, Schloss Kirchheim und Meersburg.

Die Schwerpunkte und Interessen von RUNDADINELLA verlagerten sich im Laufe der Jahre. Es entstand ein vielfältiges Repertoire an weltlicher und geistlicher Chorliteratur: gregorianische Choräle, Werke der Renaissance bis hin zu romantischen, modernen und zeitgenössischen Kompositionen, Spirituals und Pop. Konzerte im Großraum Augsburg, im süddeutschen Raum und Konzertreisen nach Frankreich und Italien schufen die Möglichkeit, dieses breite Spektrum zu präsentieren.

Die Sängerinnen und Sänger von RUNDADINELLA kommen aus Augsburg und der näheren Umgebung. Die Besonderheit und Grundidee des Chores ist, jedem Mitglied die Möglichkeit zu geben, Stücke seiner Wahl selbst mit der Gruppe zu erarbeiten und aufzuführen. In diesem Sinne liegt die musikalische Leitung zur Zeit bei Herbert Deininger, Maria Deil, Ursula Mayer und Gertraud Winter.